Workshop mit Anmeldung

Images in the Making

25.06.2015
-
26.06.2015
//
10:00 Uhr
-
17:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM), Friedrich-Ebert-Str. 4, 14467 Potsdam

Gäste: Erin Manning (Montreal), Kai van Eikels (Berlin), Elke Bippus (Zürich), Fabian Goppelsröder (Berlin)

In Bildwissenschaft und -theorie wird überwiegend das spezifisch Visuelle von Bildern fokussiert. Der Bildtheorie von Jean-Luc Nancy folgend kann ein Bild jedoch »ebenso musikalisch, poetisch oder haptisch sein, es kann gerochen oder geschmeckt, kinästhetisch wahrgenommen werden«. Davon ausgehend untersucht der Workshop »Images in the Making« Prozesse des Bildermachens und Bildwerdens in unterschiedlichen Kontexten: in der Alltagskultur, im Design, in der Literatur, im Tanz. Aus theoretischer und praktischer Perspektive sollen Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser Prozesse aufgedeckt werden. Der Vergleich zielt darauf ab, aus den verschiedenen Formen der Realisierung von Bildlichkeit das eigentlich Bildliche herauszuarbeiten.

Der 2-tägige Workshop findet gemeinsam mit den Mitgliedern des DFG-Graduiertenkollegs »Sichtbarkeit und Sichtbarmachung« statt. Ziel ist es, die theoretische Reflexion der Themenstellung auf der Grundlage einer Lektüre ausgewählter Reader-Texte, von Inputvorträgen der Veranstalterinnen sowie eingeladenen ExpertInnen und die praktische (körperlich-sinnliche) Selbsterfahrung der TeilnehmerInnen beim ›Bildermachen‹ miteinander zu verknüpfen.

Gäste

Elke Bippus (ZHdK, CH)
ist Kunstwissenschaftlerin. Sie ist Professorin für Kunsttheorie an der Zürcher Hochschule der Künste im Departement Kunst & Medien, Vertiefung Bildende Kunst. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Kunst der Moderne und Gegenwart.
Elke Bippus auf der Homepage der ZHdK – Zürich 

Erin Manning (Concordia University, CAN)
hat einen Forschungslehrstuhl an der Concordia Universität in Montreal inne. Zudem ist sie Direktorin des Sense Lab, einem Labor, das den Bereich zwischen Kunstpraxis und Philosophie anhand des empfindenden Körpers in Bewegung untersucht. In ihrer Kunstpraxis arbeitet sie an der Schnittstelle zwischen Malerei, Tanz, Textil und Bildhauerei.
Erin Manning Homepage 

Kai van Eikels (FU Berlin, DE)
ist Philosoph, Literatur- und Theaterwissenschaftler. Er ist Privatdozent am Institut für Theaterwissenschaft der FU Berlin und Teil des DFG Schwerpunktprogramms Ästhetische Eigenzeiten. Seine Forschungsschwerpunkte sind dynamische Kollektiv-formen wie »Schwärme« oder »Smart Mobs«, Virtuosität und postfordistische Arbeitskulturen, sowie Politiken der Partizipation.
»Die Kunst des Kollektiven« – Blog von Kai van Eikels

Fabian Goppelsröder (FU Berlin, DE)
ist Philosoph. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der FU Berlin und ehemals Postdoktorand am DFG-Graduiertenkolleg »Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens«. Er ist Mitherausgeber der Reihe »Sichtbarkeiten« (Zürich/Berlin: diaphanes) des Graduiertenkollegs.
Fabian Goppelsröder auf der FU Berlin – Website

Konzept und Organisation

Judith Dobler, Anne Kern, Saskia Oidtmann, Maria Weilandt
(DFG Graduiertenkolleg 1539 »Sichtbarkeit und Sichtbarmachung: Hybride Formen des Bildwissens«)

Teilnahme

12 MA-Studierende/Promovierende (offen für MA-Studiengänge Design und EMW der Universität Potsdam und der FH Potsdam, Masterstudierende der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und Doktorandinnen des ZeM)

Anmeldung unter folgendem LINK (-> Zur Einschreibung muss ein Account auf der Seite der EMW angelegt werden. Eine Bestätigung der Teilnahme erfolgt von Seiten der Organisatoren bis zum 1.6.2015.)

Termin

Donnerstag – 25. Juni 2015, 10:00–17:00 Uhr
Freitag – 26. Juni 2015, 10:00–17:00 Uhr

Ort

ZeM – Brandenburgisches Zentrum für Medienwissenschaften
Friedrich-Ebert-Straße 4, 14467 Potsdam